Paramente

Paramente

Meine handgewebten, echten Damaste sind besonders als Paramente geeignet.

Ich webe Altardecken und Antependien in Damasttechnik. Wenn auch sehr außergewöhnlich, eignet sich meine Technik sogar besonders gut zur individuellen Gestaltung von Altar- und Kanzeltuch.

Klassischer Damast hat eine Vordergrund- und eine Hintergrundfarbe. Manchmal füge ich Akzente in synthetischem Gold (waschbar) ein. Ein paar meiner Entwürfe entfernen sich von dieser klassischen Farbgebung, sie sind mehrfarbig.

Die farbigen Antependien werden in Halbleinen gewebt. Die weißen Altardecken in reinem Leinen. Sie sind einfach in der Waschmaschine waschbar.

Liturgische Gewänder

Stoff für liturgische Gewänder entstehen in Meterware auf meinem Jaquard-Webstuhl. Die liturgischen Gewänder sind aus Seide.

Von der Idee zum Entwurf

Ich webe für die jeweilige Kirche individuell gestaltete Paramente.

Die Ausgangsbasis für mein Gesamtkonzept der Textilien im Altarraum sind die Wünsche der Gemeinde und der Stil des Altarraums.

Das Bild zeigt zwei Varianten meines Entwurfs „Wo zwei oder drei in meinem Namen ….“ (Mt. 18,20)
Im rechten Entwurf steht die Gemeinde im Mittelpunkt. Kleine und Große bilden Gruppen. Alle gruppieren sich um eine größere Ansammlung.
Im linken Entwurf steht das große Dreieck für die Dreieinigkeit, das die ganze Gemeinde umfasst.
  • Erlöserkirche Parament violett

    Erlöserkirche in Rosenheim

    Schon im frühen Christentum stand das Labyrinth für die innere Sammlung und Orientierung in der Advents- und Fastenzeit.
    Der Lebensweg führt über verschlungenen Wegen zur Wahrheit. Christus sagt: „Ich bin der Weg …“ (Joh.14,6)

  • Erlöserkirche Parament weiß

    Erlöserkirche in Rosenheim

    Das Oster- und Weihnachts-Atependium lehnt sich durch die Flächenaufteilung und die Farbgebung in weiß/gold am deutlichsten an das Altarbild an.

    Besonders die Vollendung der Textstelle aus dem Altarbild „Er ist nicht hier, …“ durch „… er ist auferweckt worden.“ (Mk. 16, 6) weist auf die österliche Freudenzeit hin.

  • Erlöserkirche Parament grün

    Erlöserkirche in Rosenheim

    Die Fische im Netz, wir werden ausgesendet die gute Nachricht zu verkünden.

    Christus sagt: „Ich will Euch zu Menschenfischern machen.“ (Mt. 4,19)

  • Erlöserkirche Parament schwarz

    Erlöserkirche in Rosenheim

    Die Farbe der Trauer, des Schmerzes, die Farbe Karfreitag.

    „Und siehe der Vorhang im Tempel riss …“ (Mt. 27,51)

  • Erlöserkirche Parament rot

    Erlöserkirche in Rosenheim

    Pfingsten, das Feuer des Heiligen Geistes wird ausgeschüttet. Rot steht aber auch für die Liebe Gottes zu den Menschen, wie auch die Rose ein Symbol der Liebe ist.

    Die aus einer Spirale entwickelte Rose steht für: „Die Liebe hört niemals auf, …“. (Mt. 27,51) (1.Kor. 13,8)

Altardecke

Auch die Tafeldecken werden passend für jeden Altar angefertigt. Je nach Wunsch in reinem Leinen oder Halbleinen mit eingewebtem Muster. Hier in Rosenheim wurde ganz klassisch das Symbol für Brot und Wein eingewebt.

Eine schöne Idee fände ich auch die Altardecke in den Kirchenfarben zu fertigen und auf das eigentliche Parament zu verzeichten. Oder zwei schmale, farbige Gewebe über kreuz auf den Altar legen. – Alles ist möglich.

Liturgische Gewänder

Auch meine liturgischen Stoffe sind individuelle Einzelstücke.

Diesen Löwenstoff habe ich als Auftragsarbeit für einen Diakon gewebt. Das Gewebe wurde zu einer Dalmatika verarbeitet. Ergänzend dazu habe ich auch den Stoff für die Glockenkasel gewebt (Muster siehe Paulinusstoff).

Als ich meinen Jacquard-Webstuhl bekam war ein Rest Löwenstoff darauf, leider waren die Lochkarten nicht dabei. Das Muster ist den alten byzantinischen Stoffen nachempfunden: ein Fabeltier im Kreisornament. Der Stoff ist in der „modernen“ Atlas-Bindung gewebt, in den Zeiten von Byzanz hat man andere Bindungen genutzt. Das Muster ist so umgesetzt, wie es mit heutigen Mitteln und mit vertretbarem Aufwand auf meinem Webstuhl möglich ist.

Die verwendeten Seidenfäden sind extra hoch gedreht um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Das Weiß für diesen Löwenstoff wurde nach Kundenwunsch sorgfältig ausgewählt.

Ev. Kirche Bergshausen

Die Gemeinde in Bergshausen wollte ein spezielles Kanzel- und Altartuch mit dem Facettenkreuz für den Kindergottesdienst.

Bei meinem Facettenkreuz geht der Farbverlauf in den Regenbogenfarben über die ganze Fläche, dadurch wirkt es ausgesprochen freundlich und fröhlich.

Entwurf: Christina Rathke

Ausführung: Sylvia Wiechmann

Kreuzkirche, Kolbermoor

Dieses Antependium entstand nach einem Kundenentwurf. Ich bekam zwei Bleistiftzeichnungen mit zwei Ideen und der Bitte eines Farbverlaufs von Dunkel nach Hell. Ich habe beide Skizzen zeichnerisch in die Damasttechnik umgesetzt und Farbproben für den Farbverlauf beigefügt,  so dass sich auch der Laie vorstellen kann wie Stoff und Farbe später wirken. Nach Entscheidung des Beirats habe ich das hier gezeigte Muster gewebt. Dieser Entwurf ist nicht reproduzierbar.